Speed Variante

Speed Variante2018-07-19T09:22:44+00:00

SCHEISSKOPF SPIELREGELN (Speed Variante)

Die Speed Variante des Kartenspiels Scheißkopf ist eine Veränderung der offiziellen Schwechater Regelvariation, welche ein elegantes Spielen mit vier oder weniger Spielern, ermöglicht. Grundsätzlich wird bei dieser Version mit dem offiziellen Scheißkopf Regelwerk gespielt, jedoch gibt es diverse Veränderungen im Bereich Spielvorbereitung, sowie Spielablauf. Sollten Sie nicht mit den Scheißkopf Spielregeln vertraut sein, wird dringend empfohlen diese vorab lesen, da dieses Regelwerk diese nicht weiter erläutert.

Speed-Scheißkopf ist aus dem modernen Turnierbereich nicht mehr wegzudenken. Es dient als faires Ausspielen eines Verlierers wenn nur noch zwei Spieler im Spiel vorhanden sind. So wird bei den meisten Turnieren das Finale in mehrere Speed-Scheißkopf Runden, meist neun nach dem Best-Of-9-Schema, ausgetragen (Für mehr Informationen siehe Turnierregeln).

Speed-Scheißkopf wird bis zu einer Spieleranzahl von maximal vier Spielern gespielt, folglich wird nur ein Kartenspieldeck mit 55 Karten (inkl. Joker) zum Spielen benötigt und wird meistens drei Runden lang gespielt. Das Kartendeck wird gemischt und anschließend in drei gleichgroße kleinere Stapel unterteilt und nebeneinander auf die Spielfläche gelegt. Nun wird ein Spieler ausgelost welcher damit beginnen darf einen der drei Stapel auf die Seite zu legen. Anschließend ist der nächste Spieler (im Uhrzeigersinn) an der Reihe und wiederholt diesen Vorgang. Dies geschieht ebenfalls ein drittes Mal, sodass nur noch ein Stapel auf dem Tisch vorbereitet liegt. Dies ist das Spieldeck für die erste Speed-Scheißkopf Runde.

Jedem Spieler werden nun zwei Face-Down-Cards sowie vier weitere Karten ausgeteilt. Wie beim offiziellen Scheißkopf, platziert der Spieler nun zwei seiner vier Handkarten als Face-Up-Cards auf den bereits vor Ihm befindenden Karten.

Wurde noch keine Runde Speed-Scheißkopf davor gespielt, wird erneut ein Spieler ausgelost und die erste Runde beginnt. Sollte schon eine Runde Speed-Scheißkopf davor gespielt worden sein, beginnt der „Scheißkopf“ der vorherigen Runde.

(Mögliche Anordnung der Spielkarten vor einem Spieler)

 

Der Ablauf beim Speed-Scheißkopf ähnelt dem der offiziellen Version fast komplett. Der einzige Unterschied liegt hier neben der stark verkleinerten Größe des Nachziehstapels, in der Reduzierung der abgelegten, sowie Handkarten. Bedacht werden muss hier also, dass sobald ein Spieler weniger als zwei Karten auf der Hand hat, vom Nachziehstapel neue Karten gezogen werden müssen.
Ist eine Runde Speed-Scheißkopf zu Ende gespielt, wird eine neue begonnen. Zur Auswahl des neuen Rundendecks stehen allerdings nun nur noch die vorhin auf die Seite gelegten unterteilten Kartendecks. Sollten keine mehr übrig sein, ist diese Großrunde von Speed-Scheißkopf beendet.
Trotz der wenigen Karten ist Speed-Scheißkopf nicht zu unterschätzen. Aufgrund der kurzen Spieldauer einer Runde, werden vollkommen andere Strategien benötigt als bei der Standard Regelvariante. So können auch geübte Scheißkopf Spieler beim Spielen mit diesem Regelwerk an Ihre Grenzen geraten.

REGELN HERUNTERLADEN

Regeln praktisch als kompakte PDF speichern.